Welche Geldanlage man für sich wählt hängt von verschiedenen Punkten ab. Viele Anleger suchen besonders viel Sicherheit, andere suchen möglichst hohe Renditen oder eine möglichst hohe Liquidität.

Wahl der Geldanlage nach 3 Faktoren

Wie in der Einleitung erläutert gibt es bei einer Geldanlage die 3 Faktoren Rendite, Liquidität und Sicherheit. Wenn man besonders stark auf Rendite setzt muss man meist ein höheres Risiko eingehen, was die Gefahr birgt das man auch hohe Verluste machen kann. Wer dagegen auf Sicherheit setzt wird wohl eine Rendite erzielen, dennoch wird sie meist nicht sonderlich hoch ausfallen. Bei einer hohen Liquidität wird man wohl meist nicht ganz so hohe Renditen erhalten und auch nicht die höchste Sicherheit erreichen. Aus diesen 3 Faktoren kann man schon jetzt verschiedene Strategien entwickeln.

Beispiel 1: Setzt man auf eine konservative Strategie mit viel Sicherheit wird man mit ziemlicher Sicherheit geringe bis mittlere Renditen erzielen. Das ist vor allem für Anfänger und Anleger mit wenig Zeit sehr sinnvoll.

Beispiel 2: Setzt man dagegen auf hohes Risiko sollte man seine Anlagen ständig beobachten und sie sehr gut kennen. Dadurch kann man das Risiko etwas verringern.

Diese beiden einfachen Beispiele sollen zeigen wie groß der Unterschied sein kann bei Strategien zur Geldanlage. Es ist für den Anleger am wichtigsten hier den besten Mittelweg zu finden. Es gibt Geldanlagen die zu verschiedenen Faktoren passen.

Besonders sichere Geldanlagen

Hier finden Sie konservative Anlagen mit geringem Risiko:

  • Sparbuch
  • Immobilien
  • Tagesgeldkonto
  • Bausparvertrag
  • Festgeldkonto
  • Rente
  • Lebensversicherung

Geldanlagen mit hoher Rendite

Diese Geldanlagen können hohe Renditen erzielen, aber auch hohe Verluste. Das Risiko ist hier oft sehr hoch.

  • Investition in erneuerbare Energien (Windkraft / Solar)
  • Aktien
  • Fonds
  • Weine
  • Uhren
  • Fahrzeuge (Oldtimer/Youngtimer)
  • Forex Trading
  • Anleihen
  • Private Kreditvergabe
  • Immobilien im Ausland
  • Edelmetalle (Gold, Silber, usw.)
  • Rohstoffe

Geldanlagen mit hoher Liquidität

Wenn man immer schnell an sein Geld heran kommen will, dann ist eine Geldanlage mit hoher Liquidität sehr interessant.

  • Aktien
  • Sparbuch
  • Tagesgeldkonto
  • Festgeldkonto
  • Edelmetalle
  • Rohstoffe
  • Forex Trading

Weitere Informationen zu Geldanlagen finden

Zum einen kann man sich gut bei den Banken informieren. Dazu kann man einfach einen Termin zu einem Beratungsgespräch machen. Schließen Sie aber nicht gleich Verträge ab, sondern lassen sich von verschiedenen Quellen informieren. Eine weitere Möglichkeit sind unabhängige Geldanlage Berater. Oder informieren Sie sich im Internet, z. B. auf Seiten wie suedfinanz-investitionspartner.de.

Fazit

Strategien zur Geldanlage gibt es verschiedene, es ist aber wohl am schwierigsten seine eigene Strategie zu finden. Am wichtigsten dabei ist wie immer Wissen und gute Beratung. In meinen Augen sollten Sie nur die Geldanlagen wählen die Sie kennen und bei denen Sie auch ein gutes Gefühl haben.

Mittelstandsanleihen

In Zeiten von schlechten Zinsen z. B. bei Bundesanleihen und Unternehmensanleihen sind Mittelstandsanleihen eine weitere Alternative. Auf dem Markt gibt es viele Anleihen von deutschen Mittelständlern die Zinsen in Höhe von rund 7% versprechen. Das ist zurzeit sehr verlockend. Solche Zinsen ziehen viele Anleger an, dennoch sollte man bei Mittelstandsanleihen auch mögliche Risiken nicht außer Acht lassen. Wenn man derzeit den Markt beobachtet sieht man dass es immer wieder neue Anleihen von Mittelständlern gibt, dabei ist nicht jedes Unternehmen den Anforderungen an den Kapitalmarkt gewachsen. Gerade im Bereich erneuerbarer Energien hat es schon einige Insolvenzen gegeben. Besonders beliebt bei Investoren sind derzeit die Anleihen von großen deutschen Marken. Als Anleger sollte man sich vor der Investition die wichtigen Kennzahlen ansehen, wie die Bilanzen und der Cash-Flow.

Für Unternehmen sind die Mittelstandsanleihen eine gute Möglichkeit an Geld zu kommen. Durch die Schuldenkrise ist es schwieriger geworden an Kredite von Banken zu kommen. Anleihen anzubieten ist für die Unternehmen dagegen eine attraktive Alternative. Die Unternehmen leihen sich von den Anlegern über einen bestimmten Zeitraum von (z. B. 2 bis 10 Jahren) Geld und danach zahlen Sie den geliehenen Betrag zurück. Der Anleger bekommt dafür zusätzlich die Zinsen.

Im Idealfall ist es also eine Win-Win Situation, der Anleger legt sein Geld an und bekommt dafür gute Zinsen, der Unternehmer bekommt Kapital das nicht an bestimmte Vorgaben gebunden ist.

Beliebte Mittelstandanleihen

Am beliebtesten sind die Anleihen großer Marken aus der Lebensmittel-Branche oder von Herstellern von hochwertigen Produkten. Dazu gehört z. B. die Katjes-Anleihe. Weitere große Marken am Markt sind Air Berlin, Eterna, Verlag Bastei Lübbe und Berentzen. Beliebt sind Anleihen weil hier Renditen von bis zu 9% angepriesen werden, das kann klappen, muss es aber nicht. Das Schlimmste wäre eine Insolvenz des mittelständischen Unternehmens, das würde dazu führen dass Sie überhaupt kein Geld zurückbekommen.

Fazit

Bei einer Mittelstandanleihe sollte man sich vor der Investition gut informieren über das Unternehmen das die Anleihe anbieten. Wenn Alles klappt, ist eine solche Anleihe eine gute Anlage. Dennoch sollte man das Risiko nicht unterschätzen, bei einer Insolvenz des Unternehmens droht dem Anleger der Totalverlust.

Sichere Geldanlage finden

Wer Geld hat, der will auch sparen oder besser, es sinnvoll vermehren. Das funktioniert natürlich am besten mit der richtigen Geldanlage.

Was ist eine Geldanlage

Eine Geldanlage ist eine Möglichkeit Geld anzulegen, mit dem Ziel eine gute Rendite zu erreichen. Beispiele dafür sind Rohstoffe, Aktien, Fonds, Lebensversicherungen, Immobilien oder Tagesgeld. Im weiteren Verlauf des Artikels erläutere ich ein paar Geldanlagen.

Aktien

Wenn man z. B. Dax Aktien kauft, dann sind sie sehr sicher. Die Rendite ist gerade langfristig sehr gut. Man sollte sich allerdings mit den Unternehmen hinter Aktie gut auskennen und am besten laufend verfolgen, was im Unternehmen so passiert. Aktien bringen natürlich immer ein gewisses Risiko mit sich, man kann auch schnell viel Geld verlieren. Wer eine sehr sichere Geldanlage sucht, ist hier falsch.

Immobilien

Eine Immobilie ist eine sehr sichere Geldanlage. Allerdings sollte man sich genau überlegen, wo man die Immobilie kauft, gerade innerhalb von Deutschland gibt es große Unterschiede. Die Renditen können zudem relativ gering sein, dafür ist aber dann wie gesagt das Risiko kleiner. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, es gibt auch immer wieder überraschende Schrott-Immobilien.

Tagesgeld

Beim Tagesgeld erhalten Sie eine sehr geringe Rendite, dafür können Sie frei über das Geld verfügen. Gerade um Geld kurzfristig anzulegen, ist es gut geeignet.

Worauf muss man bei de Wahl der Geldanlage achten?

Es gibt zwei wichtige Bereiche bei einer Geldanlage, einmal die Rendite und zum anderen die Sicherheit. Optimal wäre eine sichere Geldanlage mit hohem Zins. Das ist aber meist schwer zu bekommen. Mir persönlich ist die Sicherheit etwas wichtiger. Wenn man aber wirklich eine sehr hohe Rendite erreichen will, dann muss man meist auch mehr Risiko eingehen.

Wichtig ist, dass Sie immer alles gut prüfen, damit Sie was auf was Sie sich einlassen!