Es gibt bei den angebotenen Tarifen große Unterschiede und Sie sollten sich überlegen was Ihre PKV beinhalten sollte bzw. vor was Sie sich mit der PKV schützen wollen.

Details private Krankenversicherung

Es beginnt schon damit, dass es unterschiedliche Tarife für Frauen oder Männer gibt. Außerdem ist es wichtig, wann Sie geboren sind. Auch sehr wichtig sind die Berufsgruppen, sind Sie Beamter, Selbstständiger, Angestellter oder noch Student. Das sind die Details an denen Sie selbst nichts ändern können.

Dann gibt es aber auch noch die Details für die private Krankenversicherung, die Sie selbst auswählen können. Dazu gehört die Selbstbeteiligung, Sie können dabei zwischen „keiner“, „100€“, „300€“, „1000€“ usw. wählen. Je höher die Selbstbeteiligung desto geringer sind meist auch die monatlichen Kosten für die PKV. Hier sollten Sie sich selbst überlegen, was sich für Sie persönlich am besten rechnet. Bei der Selbstbeteiligung sollte man auch den Unterschied ambulant und stationär beachten. Es ist z. B. möglich das man bei stationären Behandlungen keine Selbstbeteiligung zahlen muss und bei ambulanten Behandlungen z. B. 500€. Das kann durchaus Sinn machen.

Auch nicht ganz unwichtig sind die Zahnarztleistungen, achten Sie darauf was Sie zahlen müssen uns was nicht. Es gibt hier den Unterschied bei der Kostenübernahme, bei einem Tarif wird fast nichts übernommen beim anderen werden die Kosten fast vollständig übernommen für Zahnarztleistungen. Oft sind die Tarife auch so gestaffelt, dass man in den ersten Jahren nur einen Teil erstattet bekommt und dann z. B. nach 5 Jahren 100% erstattet bekommt von der PKV.

Sehr genau sollte man auf die Tarifdetails hinsichtlich einer stationären Behandlung überprüfen. Bekommen Sie einen Chefarzt oder nicht. Und bekommen Sie ein Einzelzimmer, Doppelzimmer oder müssen Sie sogar in ein Mehrbettzimmer. Das sind Fragen, die für Sie im Fall eines Aufenthalts im Krankenhaus wichtig sind.

Überprüfen Sie außerdem, wie viel Krankentagegeld Sie erhalten und ab welchem Tag dieses gezahlt wird. Das kann vor allem für Selbstständige sehr wichtig sein, da diese dann sehr schnell einen Einnahmeausfall haben.

Bei einer privaten Krankenversicherung sollten Sie verschiedene Tarife miteinander vergleichen, nur so können Sie für sich selbst den idealen Tarif finden. Überlegen Sie sich vorher genau, was Sie brauchen. Denken Sie dabei nicht zu streng, in einer Notlage werden Sie froh sein wenn die PKV möglichst viele Kosten übernimmt.

In diesem Artikel geht es darum, warum man von der einer PKV in die Andere wechseln sollte.

Kann ein Wechsel einer PKV zu Anderen sinnvoll sein?

Erstmal muss man nicht unbedingt die Krankenkasse wechseln, auch ein Tarifwechsel ist möglich. Wenn man nur den Tarif wechselt und innerhalb einer Versicherung bleibt, können Rückstellungen oder Ähnliches erhalten bleiben. Möchten Sie also die ganze Versicherung wechseln, dann bedenken Sie dass Rückstellungen evtl. entfallen. Vorteile können dagegen günstigere Tarife sein (also geringere Kosten) oder auch bessere medizinische Versorgung. Dabei geht es um Leistungen die Sie vorher vielleicht nicht bekommen haben, anderen Selbstbeteiligungen an den Kosten oder höhere Kostenübernahmen entsprechend der Gebührenordnung für Ärzte und Zahnärzte. Das sind Gründe für die es sich lohnt einmal über einen Wechsel der PKV nach zu denken.

Versicherung wechseln

Möchte man doch die Versicherung wechseln, dann sollte man einen Blick in den aktuellen Vertag werfen um die Kündigungsfristen zu finden. Man kann einer PKV nur entsprechend der geregelten Fristen kündigen. Dann senden Sie an Ihre aktuelle PKV eine schriftliche Kündigung mit der Aufforderung zur schriftlichen Bestätigung. Dann müssen Sie einen Aufnahmeantrag bei einer anderen PKV stellen. Die neue private Krankenkasse wird dann eine Gesundheitsprüfung durchführen. Haben Sie die Überprüfung bestanden erhalten Sie eine Aufnahmebestätigung, diese müssen Sie entsprechend der Fristen dann der alten PKV zusenden. Erst mit fristgerechtem Eingang der Aufnahmebestätigung wird die Kündigung bei der alten Krankenkasse wirksam.

Private Krankenversicherungen vergleichen

Am besten holen Sie sich zuerst Ihre aktuellen Unterlagen zu Ihrer privaten Krankenversicherung. Danach empfehle ich einen Vergleich im Internet. Dabei können Sie schnell sehen welche Unterschiede es zu Ihrem aktuellen Tarif gibt. Ganz wichtig ist, dass Sie sich über eine Tarifwechsel innerhalb der Versicherung informieren und über einen Wechsel der Versicherung. Dann werden Sie am besten sehen wie Sie Ihre Lage verbessern können.

Fazit

Ein Wechsel der PKV kann auch sinnvoll sein für Jemanden der schon “Privat” versichert ist. Mit einem Online-Vergleich finden Sie schnell heraus ob ein Tarifwechsel innerhalb der Versicherung oder ein Wechsel der Versicherung sinnvoll sein kann. Beachtet man den fristgerechten Ablauf dann kann man sehr einfach die PKV wechseln.

Warum in die PKV wechseln?

Die Private Krankenversicherung (PKV) kann gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung einige Vorteile bieten.

PKV Leistungen

Gerade bei den Leistungen gibt es große Unterschiede zwischen PKV und gesetzlicher Krankenversicherung. Eine PKV kann unter anderem ein Einbettzimmer im Kranken bieten, Chefarztbehandlung, Krankenhaustagegeld, besondere Leistungen bei Zahnbehandlungen, Bevorzugte Behandlung (kein langes warten), bedarfsgerechter Versicherungsschutz, oft werden bessere Medikamente oder Behandlungen bezahlt. Das kann sich schon lohnen und ist wirklich von Vorteil, das habe ich bereits selbst gemerkt, da ich als Selbständiger auch Privat versichert bin.

Beiträge der PKV

Ein weitere wichtiger Vorteil sind die Beiträge, diese werden nach Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand und Tarif berechnet. Bei der gesetzlichen ist das anders, je mehr Gehalt Sie bekommen desto mehr müssen Sie auch bezahlen. Es wird also prozentual berechnet. Wer 1 Jahr keine Leistungen bei der PKV einreicht bekommt auch noch bis zu drei Monatsbeiträge zurück.

Weitere Vorteile der PKV

Die guten Leistungen einer PKV und die leistungsgerechten Beiträge sind noch nicht alle Vorteile. Es gibt noch einige mehr:

  • freie Wahl der Ärzte
  • Einblick in die Abrechnungen der Ärzte
  • hoher Wettbewerb unter den PKV-Anbietern
  • Kranken- und Rettungsfahrten werden immer voll bezahlt
  • Verdienstausfall bei Krankheit wird ausgeglichen

Fazit

Eine private Krankenversicherung hat bessere Leistungen und ist für Selbständige meistens günstiger. Egal wie viel Sie als selbständiger verdienen Ihre PKV wird für Sie nicht teurer. Als Angestellter ist man verpflichtet sich in der gesetzlichen Krankenversicherung zu versichern bis zu einem monatlichen Brutto Einkommen von ca. 5000€ daher besteht für die meisten Menschen überhaupt keine Möglichkeit sich privat versichern zu lassen.